Meine Braut, unsere Lehnsherren und ich: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Trigardon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Team, Anmeldung und Kontakt)
 
Zeile 117: Zeile 117:
  
  
* Anmelden könnt ihr euch hier: [https://docs.google.com/forms/d/1rBqz1IiLZRZaSI0VgHWqIKZtiDlwHXwoNq0On6gt3xY/edit]
+
* Anmelden könnt ihr euch hier: [https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSek8kcLS9NMYAfxD1Ehi-E8gUfYiEE77Fq3ZG5HLqol5Fg_wQ/viewform]
  
  

Aktuelle Version vom 27. Juni 2020, 13:21 Uhr

Der Arbon e.V. und die Asfalon-Nord-Orga laden euch zur asfalonisch-arbonischen Hochzeit ein.


Meine Braut, unsere Lehnsherren und ich



findet vom 19.-21. März 2021 auf Gut Orla bei Munster statt.
.


Spielinfos

Der Schnee schmilzt, die ersten Blumen brechen aus dem kalten Boden und die Vögel beginnen mit ihrer Werbung - der Frühling bricht heran und mit ihm eine Zeit des Aufbruchs und Neuanfangs. Gleich zwei solcher Anlässe wollen wir mit euch, liebe Freunde, feiern: Garet Roderick von Moreshire, Sohn und Knappe von Sir Pelindur von Darkenhowe aus Asfalon, wird in diesem Frühjahr zum Ritter geschlagen und geht als solcher den Bund der Ehe mit Frau Camuran Barca an Caja aus Trigardon ein. Lange haben nicht nur sie auf diese Tage gewartet und nun sollen diese freudigen Ereignisse im Kreise von Freunden und unter den Augen der Götter und Ahnen angemessen gefeiert werden.

Kommt nach Asfalon und stoßt mit uns auf die freudigen Ereignisse an!


Konzept

„Meine Braut, unsere Lehnsherren und ich“ ist eine bodenständige Ambienteveranstaltung im Umfeld wohlhabenden Landadels. Im künftigen Lehen des Brautpaares, Gut Eichenbrück in Asfalon, feiern wir die Verbindung des Asfalonischen mit dem Trigardonischen durch die Hochzeit von Garet Roderick von Moreshire und Camuran Barca an Caja.

Wir werden die Schwerpunkte des Spiels ähnlich setzen, wie wir es von Hofhaltungen aus Arbon und Dros Rock inzwischen gewöhnt sind: Die politische Dimension dieser Hochzeit ist durchaus vorhanden und gehört klar zu den Spielinhalten, dennoch steht das Feiern im Vordergrund. Obwohl wir ein gesellschaftliches Ereignis der Oberschicht darstellen, isoliert der Adel sich zu diesem Anlass nicht von den einfachen Leuten, die durchaus Anteil am Leben und der Zukunft ihrer Grundherren nehmen. Wer also nicht mit Bauern tanzt, tanzt nicht. Zwanghafte Etikette nach viktorianischer Manier würden das von uns angestrebte Spiel nur stören.

Ein starres Programm mit langwierigen Zeremonien, bei denen die Mehrheit der SpielerInnen zur Passivität verurteilt sind, wird es ebenfalls nicht geben. Die Verschiedenheit der Kulturen von Braut und Bräutigam, z. B. in der Frage wie „Der Schönste Tag Des Lebens!“ auszusehen hat, bietet viel Raum für spielerische Improvisation, kreative Lösungen oder auch absurde Missverständnisse.


Regeln

Wir werden nach DKWDDK (Du kannst, was du darstellen kannst) mit Opferregel als Spielphilosophie (Dir gelingt, was die Anderen dir glauben wollen) spielen.


Was ihr von uns erwarten könnt

  • Ein stimmungsvolles Ambiente für euer Rollenspiel,
  • Verlässliche Angaben der VeranstalterInnen über das angestrebte Spiel.
  • Eine zwar nicht 24/7, aber zuverlässig ansprechbare Orga auch im Vorfeld,
  • Ausreichende Verpflegung,
  • Ein durchdachter Fantasy-Spielhintergrund,
  • Eine engagierte SL-Betreuung für die gSC, sowohl bei der Vorbereitung als auch bei Fragen und Problemen auf der eigentlichen Veranstaltung,


Was wir von euch erwarten

  • Dass ihr das Spiel, das ihr haben wollt, selbstständig generieren könnt. Wir sind nicht für euren Spielspaß verantwortlich, sondern stellen nur den Rahmen.
  • Dass ihr die Angaben der VeranstalterInnen zur Kenntnis nehmt und euch dementsprechend verhaltet.
  • Dass ihr zum stimmigen Ambiente beitragt, insbesondere durch passende Gewandung, Zelte und Lichtquellen.
  • Dass ihr euch, wenn ihr aus irgend welchen Gründen gerade nicht am Rollenspiel teilnehmen wollt, dezent zurückzieht und nicht die, die spielen wollen, durch offensichtliches OT-Verhalten stört.
  • Dass ihr verantwortungsvoll mit eurem Wohlbefinden und dem eurer MitspielerInnen umgeht, insbesondere bei Alkoholkonsum.

GSC:

Es wird über einzelne Orga-Mitglieder hinaus keine klassischen NSCs oder Springer geben. Die ca. zehn Rollen, die wir als Orga zu vergeben haben, bekommen von uns nur ihren Hintergrund und allgemeine Hinweise zu Mode und Kultur. In diesem Rahmen sollen sie frei spielen. Auch als Orga werden wir in Rollen die meiste Zeit anspielbar sein. In den Hintergrundgeschichten der g(esetzten)SC werden wir Anregungen für mehr oder weniger dezente Nebenplots liefern.

Die zu vergebenden Rollen sind vielseitig und reichen von der Magd und dem Knecht über den reichen Großbauern der Nachbarschaft bis hin zu Vasallen und Verwandten von Braut und Gastgeber. In gewissem Rahmen könnt ihr die Rollen in Absprache mit uns mitgestalten.


SC:

Der Con ist für Adelige niedriger und mittlerer Ränge sowie deren Gefolge konzipiert.


Organisatorisches

  • Wann: 17.-19. April 2020


  • Wo: Gut Orla, Salzwedeler Str. 5, 29633 Munster


  • Unterbringung: Mehrbettzimmer, Jugendherbergsstil


  • Verpflegung: Teilverpflegung: abends gibt es eine warme Mahlzeit unsererseits, alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee sind den Tag über vorhanden, Frühstück und Snacks über den Tag macht ihr selbst.


Teilnehmerbeitrag

Preise: SC

Zahlungseingang...

… bis 30.11.2020 - 85€

… bis 04.01.2021 - 95€

… bis 01.03.2021 - 105€


Preise GSC

Zahlungseingang...

… bis 26.10.2020 - 60€

… bis 21.12.2020 - 70€

… bis 01.03.2021 - 80€


Conzahler nur nach Absprache!


Team, Anmeldung und Kontakt

  • Die Orga, bestehend aus Anna, Basti, Lars und Lukas erreicht ihr unter: eichenbrueck-orga@gmx.de


  • Anmelden könnt ihr euch hier: [1]


  • Hier sind unsere AGB